• Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen

Sommerkirche: Wir sind da

Zum ersten Mal verließen die Protestanten der Bezirke Amelunxen, Beverungen und Bruchhausen ihre Kirchengebäude und feierten Gottesdienst in der freien Natur.

Der erste Gottesdienst wurde am 21. Juli im öffentlichen Teil des Schlossparks in Wehrden gefeiert. Baumkronen wurden so zum Kirchendach. Pfarrerin Christiane Zina begrüßte die zahlreichen Gottesdienstbesucher am steinernen Altar. Da auch Franzosen und Engländer unter den Besuchern waren, begrüßte unsere Pfarrerin alle in ihrer Muttersprache. Der Posaunenchor Bruchhausen begleitete den besonderen Gottesdienst musikalisch. Nach dem Gottesdienst wurden die Besucher eingeladen, noch ein wenig zusammenzubleiben.

Weiterlesen …

  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Höxter
  • Zentralgottesdienst

Zentraler Familiengottesdienst

Aus dem Kreuz wird eine Sonne
  • Bruchhausen
  • Familiengottesdienst
  • Veranstaltung

Zentraler Familiengottesdienst zu Ostern in Bruchhausen

Der zentrale Oster-Familiengottesdienst in Bruchhausen war, wie geplant, für die gesamte Weser-Nethe-Kirchengemeinde eine Bereicherung. Aus allen Bezirken der Gemeinde trafen um die 70 Besucher um 11 Uhr in der Kirche ein.

Weiterlesen …

  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Höxter
  • Kilianikirche

Saisoneröffnung bei den Gastgebern

Seit dem 14.04. werden in der Kilianikirche  Besucher (Einheimische und Touristen) wieder vom Gastgeberforum betreut. Auf dem Bild sind abgebildet v.l.n.r.: Magarete Haeger, Pfr. Tim Wendorff, Helga Cronau, Klaus Dörfel, Heida Bernhardi, Gisela Jegust, Wolfgang Achtergarde, Anne Kiehler, Reinhard Großkopf, Roland Hesse,  
Wir wollen uns bemühen, diese Gruppe - spätestens bis zur Landesgartenschau 2023 - so zu verstärken, dass in der Kirche eine durchgehende Anwesenheit eines Gastgebers gewährleistet ist.
Daher werden noch Personen gesucht, die für 1 - 2 Stunden in der Woche diese Aufgabe übernehmen. Es ist häufig interessant, mit den Besuchern über ihre Gründe zu dem Kirchenbesuch ins Gespräch zu kommen.
Außerdem wollen wir uns mindestens einmal monatlich zu einen gemütlichen Beisammensein mit einem Erfahrungsaustausch treffen. Interessenten werden gebeten, sich mit dem Gemeindebüro (05271/7586) in Verbindung zu setzen, damit ein Termin für eine Einweisung abgesprochen werden kann.

  • Bruchhausen

10 Jahre Frühstückstreffen

Gemeindefrühstück in Bruchhausen feiert 10-jähriges Jubiläum

Am 9. März 2009 begann in der damals noch eigenständigen Gemeinde Bruchhausen eine neue Veranstaltung. In der Gemeindekonzeption aus dem Jahr 2008 war vereinbart worden, ein Gemeindefrühstück zu organisieren, das für alle Konfessionen offen sein und 4x jährlich stattfinden sollte.

Weiterlesen …

  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Höxter

Erntedank in der Georgskirche

Einmal im Jahr - zu Erntedank - finden die Gaben der Natur ihren Weg in die Kirchen. Der Altar ist dann mit Äpfeln, Kürbissen und Brot geschmückt.

In diesem Jahr feierte die evangelische Weser – Nethe Kirchengemeinde Höxter, mit seinen vier Bezirken, einen  Zentralgottesdienst in der Georgskirche in Amelunxen.

Weiterlesen …

  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Höxter

Pastor Volker Schmidt stellt sich vor

Liebe Gemeinde

zum 01.10 bin ich im Rahmen des von unserer Kirche neu geschaffenen Gastdienstes vom Presbyterium mit der Vakanzvertretung der 3. Pfarrstelle in der Weser-Nethe Kirchengemeinde Höxter beauftragt, nachdem der bisherige Pfarrstelleninhaber Dr. Björn Corzilius als theologischer Referent unserer Präses Frau Kurschus zum 1.11. ins Landeskirchenamt nach Bielefeld wechselt.

Als ich vor Ostern vom Landeskirchenamt gefragt wurde, ob ich mir solch einen Gastdienst in unserer westfälischen Landeskirche grundsätzlich vorstellen kann, habe ich sofort zugestimmt, ohne zu ahnen, dass ich als einer der Ersten zum 1.10. bereits einen Gastdienst in Höxter mit vollem Dienstumfang übernehmen würde.

Dieser sogenannte Gastdienst, den es offiziell erst seit wenigen Wochen gibt, wird zukünftig von bereits pensionierten Pfarrern oder Pfarrerinnen überall dort übernommen, wo Not am Mann oder an der Frau ist und sich Vakanzen in der pastoralen Versorgung einer Gemeinde aus ganz unterschiedlichen Gründen auftun. Eine Interimslösung also, wenn Sie so wollen. Für eine begrenzte Zeit. Nicht mehr und nicht weniger.

Weiterlesen …

  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Höxter

Pfarrer Björn Corzilius wechselt von Höxter nach Bielefeld

Dr. Björn Corzilius (38) wird persönlicher theologischer Referent von Präses Annette Kurschus, der leitenden Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Mit großem Bedauern nimmt unsere Kirchengemeinde den Wechsel unseres Pfarrers Dr. Björn Corzilius nach Bielefeld zur Kenntnis. Für sein neues Amt wünschen wir ihm alles Gute. Auch wenn es schon viele Menschen befürchtet hatten, dass er nicht lange hier bleiben würde, war es doch nun ein kleiner Schock. In den leider nur vier Jahren seiner sehr engagierten Tätigkeit in unserer Gemeinde ist es ihm gelungen, Respekt und Anerkennung zu erlangen. Es bleibt zu hoffen, dass die Kirchenleitung schnellst möglich einen adäquaten Ersatz findet und unserer Gemeinde präsentieren kann.

Bislang Pfarrer in Höxter, tritt Corzilius zum 1. November die Nachfolge von Kirchenrat Dr. Jan-Dirk Döhling an, der im Landeskirchenamt andere Aufgaben übernimmt.

Björn Corzilius, 1980 in Dortmund geboren, studierte ab 1999 Theologie in Bochum, Jerusalem und Berlin. Im Rahmen eines interdisziplinären Graduiertenkollegs forschte er an der Universität Göttingen zur alttestamentlichen Prophetie. Weitere Stationen waren das Vikariat an der Abdinghofkirchre in Paderborn und ein Hochschulvikariat in Göttingen. 2015 wurde Björn Corzilius zum Doktor der Theologie promoviert. Seit 2014 ist er als Pfarrer in der Evangelischen Weser-Nethe-Kirchengemeinde in Höxter tätig. Nun freut er sich auf die neue Aufgabe  im Landeskirchenamt. Björn Corzilius ist verheiratet und hat drei Kinder.

Roland Hesse
Foto: privat
  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Höxter

900 Jahre Georgskirche in Amelunxen

Vom 5. – 8. Juli wurde in Amelunxen das 900. Weihejubiläum der Georgskirche gefeiert.

Weiterlesen …

Weil in diesem Jahr das 900. Weihejubiläum der Georgskirche in Amelunxen gefeiert wird, war das Nethedorf am 15. Juni Tagungsort der Kreissynode.
  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Höxter

Kreissynode: Synodale des Kirchenkreises Paderborn tagten in Amelunxen Aufbrechen und Gewohntes zurücklassen

BEVERUNGEN-AMELUNXEN/KREIS PADERBORN/LÜGDE (ekp). Aus Anlass des 900. Weihejubiläums der Georgskirche tagte die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Paderborn in Amelunxen. Es sei eine große Ehre und Freude, Synodale und Gäste in der Georgskirche begrüßen zu können, betonte Pfarrer Gunnar Wirth, Evangelische Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter, beim Synodengottesdienst.

Weiterlesen …

  • Bruchhausen
  • Veranstaltung

20 Jahre ök. Mini-Gottesdienst in Bruchhausen

1998 bis 2018 = 20 Jahre Mini-Gottesdienst  = „Wir feiern heut ein Fest“

Das Dorfgemeinschaftshaus zur Silberquelle in Bruchhausen war am 13. April gut besucht. Eine bunte Gruppe aus Kindern vom Krabbel- bis zum jungen Erwachsenenalter, das Team des Mini-Gottesdienstes und viele Gäste haben sich versammelt, um einen besonderen Gottesdienst zu feiern.

Weiterlesen …

  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Höxter
  • Veranstaltung

Spürbare und erlebbare Gemeinschaft

JUGENDVOLLVERSAMMLUNG der Evangelischen Jugend

 WARBURG – „Wir feiern die 10!“, mit diesem Slogan fand die 10. Jugendvollversammlung der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Paderborn am 3. März in Warburg statt. Vorbereitet und durchgeführt wurde die Jubiläumsveranstaltung vom Synodalen Jugendausschuss und Jugendreferat. Durch das Programm führten von 10 bis 16 Uhr in der Kirche „Maria im Weinberg“ Lisa Timmerberg, Vorsitzende des synodalen Jugendausschusses, und Volker Kohlschmidt, Leiter des kreiskirchlichen Jugendreferats.

Weiterlesen …

  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Höxter

Reformationsgedenken in Amelunxen

Mit einem musikalischen Gottesdienst gedachten die Christen im Bezirk Amelunxen das Ende des Lutherjahres, 500 Jahre Reformation.

Weiterlesen …

  • Bruchhausen
  • Veranstaltung

Ökumenisches Gemeindefest in Bruchhausen

Zwei Gemeinden – ein Glaube, eine Taufe … ein Fest

Unter diesem Motto fand das ökumenische Pfarr- und Gemeindefest in Bruchhausen am ersten Septembersonntag statt.

Weiterlesen …

Prof. Schroeter-Wittke
  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Evangelisches Forum
  • Höxter
  • Marienkirche
  • Veranstaltung

Musik als Reformation – Reformation als Musik

Mit humorvollen Bemerkungen und vielen Anekdoten ist es Professor Schroeter-Wittke in seinem Vortrag für das Evangelische Forum in Höxter gelungen, die Bedeutung der Musik für die Reformation auf unterhaltsame Art zu erläutern.

Passend zum Thema unterstützte er seine Ausführungen durch viele Musikbeispiele. Die „Marseillaise der Reformation“ (Heinrich Heine über „Ein feste Burg“) erklang ebenso wie neuere Kirchenmusik. Wobei die Zuhörer lernten, dass dieser Ausdruck eigentlich falsch ist: „Kirchenmusik“ oder besondere religiöse Musik im engeren Sinne gibt es nicht, alles, was in Kirchen gespielt und gesungen wird, ist „Kirchenmusik“.

Ohne Musik hätte die Reformation sich nicht so schnell verbreiten können, die einseitigen Liedblätter ließen sich mit dem neu entwickelten Buchdruck schnell verteilen. Überall, wo deutschsprachige Lieder zu hören waren, war die Reformation angekommen. In seiner Predigt zur Einsegnung der Kirche in Torgau, der ersten Kirche, die als rein evangelische gebaut wurde, sprach Luther von der Kommunikation zwischen Gott und den Menschen: Gott spricht mit den Menschen durch sein Wort, die Menschen antworten mit Gebet und Lobgesang. Diese aktive Rolle der Gemeinde im Gottesdienst wird bis heute in der sog. „Torgauer Formel“ festgehalten.

Der Vortrag beschränkte sich nicht auf die Zeit von vor 500 Jahren, Schroeter-Wittke brachte auch Beispiele aus der Gegenwart, die zeigen, wie Musik in Kirchen Herz und Verstand berühren kann.

Am Schluss bestand die Möglichkeit, die besondere Wirkung des Gesangs selber zu erproben: Die Teilnehmer gingen in die Marienkirche und machten durch unterschiedliche Formen des Gesangs deutlich, welche Klangwunder sich in den alten Mauern verstecken.

Petra Paulokat-Helling

RSS-Feed

Feed abonnieren