Neuigkeiten

  • Bruchhausen
  • Frauenhilfe
  • Gottesdienst
  • Veranstaltung

100 Jahre Frauenhilfe Bruchhausen

Wenn Engel feiern, scheint immer die Sonne
Am Sonntag, dem 25. August feierte die evangelische Frauenhilfe Bruchhausen mit einem festlichen Gottesdienst ihr 100-jähriges Jubiläum unter dem Motto „Wo Platz ist zum Fliegen, muss man nicht kriechen“.

Der Gottesdienst wurde gestaltet von Superintendent Volker Neuhoff, Pfarrer Gunnar Wirth und von der Bezirksvorsitzenden der Frauenhilfe Frau Helga Weber-Kruck. Für die musikalische Begleitung sorgte der Posaunenchor Bruchhausen und der Kirchenchor Ottbergen-Bruchhausen.
Der Superintendent Neuhoff hob in seiner Predigt hervor, dass die Frauenhilfe eine starke Gemeinschaft ist, die sich die Nächstenliebe auf ihre Fahne geschrieben hat, entsprechend der Weisung Jesu Christi: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“
Pfarrer Wirth begrüßte besonders die ehemalige langjährige Vorsitzende der Frauenhilfe Bruchhausen, Frau Gertrud Topp, die es sich nicht hatte nehmen lassen aus Bielefeld-Werther anzureisen. Anschließend berichtete er über die Gründung und die Geschichte der Frauenhilfe Bruchhausen. Dabei betonte er, dass die Frauenhilfe eine der wenigen Einrichtungen in der Gemeinde ist, die unter anderem Erwachsenenbildung anbietet. Zum Schluss dankte er dem 4-köpfigen Vorstandsteam für die geleistete Arbeit und überreichte jedem als kleines Dankeschön ein Buchpräsent.
Nach dem Gottesdienst und dem feierlichen Auszug aus der Kirche schloss sich ein fröhliches Beisammensein bei Würstchen, Salat, Kaffee und Kuchen unter den Linden des Kirchplatzes an.
Am frühen Nachmittag überraschte auf Initiative von Dorothee Diederichs die Frauentanzgruppe aus Beverungen unter der Leitung von Elisabeth Schrobar mit Reigen und höfischen Tänzen, welche vom Publikum heftig applaudiert wurden.
Bei guten Gesprächen und vielen Erinnerungen klang das Jubiläumsfest am späten Nachmittag aus.

 

Text u. Fotos: Werner Ide

 

Danksagung

Der Vorstand der Frauenhilfe bedankt sich:

  • für die vielen netten, freundlichen Glückwünsche.
  • bei den Helferinnen und Helfern, die diesen Tag zu einem Erlebnis haben werden lassen.
  • beim Superintendenten Volker Neuhoff, für sein Kommen und die gelungene Predigt.
  • bei unserem Pastor Gunnar Wirth für sein stets offenes Ohr.
  • bei der ehemaligen Vorsitzenden Gertrud Topp, die den Weg aus Bielefeld zu uns fand.
  • bei der Bezirksvorsitzenden Helga Weber-Kruck.
  • bei dem Kirchenchor Bruchhausen-Ottbergen und dem Posaunenchor.
  • bei allen Spendern.
  • bei den Zeitungen für die Berichterstattung.
  • bei allen, die mit Gedanken und Gebeten bei uns waren.

Gisela Arand, Carola Drude, Waltraud Thüs, Tanja Unden

Zurück