• Amelunxen

Goldene Konfirmation in Amelunxen

Die Konfirmation ist für viele Menschen ein großes Ereignis. Ein großer Schritt von der Kindheit ins Erwachsenenalter.

50 Jahre später sahen sich die ehemaligen Konfis aus Amelunxen zur Goldenen Konfirmation wieder. Wie bei einem Klassentreffen wurden alte Erinnerungen wach, als sie in die Kirche einzogen.

Weiterlesen …

"UNERHÖRT" Abschlussgottesdienst der Diakoniewoche

„So gut besucht wie zu Weihnachten“ sagte ein Besucher des Gottesdienstes in der Kilianikirche zum Abschluss der Diakoniewoche. Lange vor Beginn waren schon alle Bänke gut besetzt und als Frau Kusserow mit der Gemeinde „Einfach nur so …“, das Lied des Ludwig-Schloemann-Hauses, einübte, gab es nur noch Stehplätze! Pastor Reinhard Schreiner führte durch den Gottesdienst und Frau Marion Kusserow mit Oliver Scheetz setzten die musikalischen Höhepunkten.  

Weiterlesen …

  • Amelunxen
  • Frauenhilfe

Kinoabend

Freitag, den 13. September 2019 gab es wieder einen Kinoabend für die Evangelische Frauenhilfe Amelunxen und die KfD im Evangelischen Gemeindehaus.

Bei netten Getränken, Knabberzeug und natürlich selbstgemachtes Popcorn, wurde, wie im richtigen Kino, mit Spannung der Film „Der Junge muss an die frische Luft“ verfolgt.

Anschließend wurde noch gemütlich zusammengesessen und geplaudert.

Es ist immer wieder schön, wenn die Frauen beider Konfessionen gemeinsam etwas planen und unternehmen!

Text und Fotos: Renate Müller

Weiterlesen …

  • Amelunxen

Ihr seid das Salz der Erde

Am Sonntag, den 08.09.19 feierten evangelische und katholische Christen gemeinsam in Amelunxen einen Schöpfungsgottesdienst.

Für den ökumenischen Tag der Schöpfung 2019 stand das Motto fest. Es lautete: „Ihr seid das Salz der Erde".

Mit mahnenden und erschreckenden Worten wurde dem Gottesdienstbesucher aufgezeigt, dass die Güter der Erde ohne Rücksicht auf ihren Eigenwert, ohne Beachtung ihrer Begrenztheit und ohne Rücksicht auf das Wohl zukünftiger Generationen ausgebeutet werden.

Weiterlesen …

  • Beverungen
  • Gottesdienst
  • Veranstaltung

Erste Gospelchurch war ein voller Erfolg

Abschied von Pfarrer Dieter Maletz

Am 29.09.2019 wird Pfarrer Dieter Maletz in einem Gottesdienst aus seiner Pfarrstelle in Höxter verabschiedet.

Dieter Maletz kam 1992 mit seiner Ehefrau Elke und den drei Töchtern Christine, Friederike und Anne Kathrin nach Höxter. Dort wurde 1993 Sohn Jan-Hendrik geboren. Elke Maletz hat ihren Mann in den 27 Höxteraner Jahren tatkräftig unterstützt und ist an vielen Stellen in der Kirchengemeinde ehrenamtlich aktiv.

Neben seinen vielfältigen pfarramtlichen Tätigkeiten lagen besondere Schwerpunkte von Dieter Maletz in der Begleitung der Kindertagesstätten, zuletzt auch auf Ebene des Kirchenkreises und in der Notfallseelsorge. Außerdem war er Vorsitzender des Stiftungsrates des Petristiftes und hielt als Hauspfarrer engen Kontakt zum Ludwig Schloemann-Haus.

 

Nachdem er sich von seiner Ehefrau getrennt hat, hat Pfarrer Dieter Maletz zum 01. Oktober 2019 seine Versetzung aus der 4. Pfarrstelle der Evangelischen Weser-Nethe-Kirchengemeinde in den Kirchenkreis Minden aus persönlichen Gründen beantragt. Elke Maletz wird in Höxter bleiben.

Am 29. September um 10:30 Uhr wird Superintendent Volker Neuhoff Pfarrer Maletz in einem Gottesdienst in der Kilianikirche von seinen Aufgaben als Gemeindepfarrer entpflichten.

Claus-Werner Ahaus. Foto: Neue Westfälische, Carmen Pförtner
  • Höxter

Trauer um Claus-Werner Ahaus

Nachruf

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. (Psalm 23,1)

 

Am 22.08.2019 verstarb im Alter von 74 Jahren der langjährige Presbyter und Kirchmeister der evangelischen Kirchengemeinde in Höxter,

 

Claus-Werner Ahaus.

 

 

Seit frühester Jugend fühlte er sich mit seiner Kirchengemeinde verbunden. Mit 12 Jahren  begann sein Engagement im Posaunenchor, wo er bis 1994 regelmäßig in Gottesdiensten und  Konzerten mitgewirkt hat. Zwischen 1961 und 1986 sang er darüber hinaus auch in der Kantorei bzw. Oratorienchor unter Leitung von Walter Heckhoff mit.

Von 1976 bis 1980 engagierte er sich zunächst im damaligen Gemeindebeirat, ehe er 1980 zum ersten Mal für das Presbyterium kandidierte. Von 1980 war er dann bis 2012 Mitglied des Presbyteriums, arbeitete von 1981 bis 1983 im Bausonderausschuss des Marienstiftes, im Ausschuss für Gottesdienst und Verkündigung, war Mitglied in der Kreissynode, und 2004 stellvertretendes Mitglied für die Landessynode. Von 1984 bis 1988 war er zunächst stellvertretender Kirchmeister und seit 1988 Kirchmeister der Kirchengemeinde. Darüber hinaus war er seit 1979 Mitglied im damaligen Vorstand (heute Stiftungsrat) des St.-Petri-Stiftes, seit 2007 stellvertretender Vorsitzender und zuletzt bis zu seinem Ausscheiden 2016 Vorsitzender dieses Gremiums. Für sein ehrenamtliches Engagement in Kirche und Diakonie wurde er mit dem Goldenen Kronenkreuz ausgezeichnet.

Die Schwerpunkte seines Wirkens in unserer Kirchengemeinde lagen in der Kirchenmusik, der Ökumene, bei den Finanzen, im Baubereich, im Sozialen und in der Leitung. Alle diese ehrenamtlichen Tätigkeiten haben ihm sehr viel Freude bereitet, aber auch sehr viel Zeit und Kraft gekostet. Dabei zeichneten ihn vor allem Aktivität, Beständigkeit und Durchhaltevermögen aus.

Sein eigenes Engagement, besonders als Kirchmeister, hat er immer auch als Entlastung für die Pfarrerinnen und Pfarrer verstanden, damit diese sich auf ihre pastoralen Aufgaben konzentrieren können. Damit hat er die Geschichte seiner Kirchengemeinde über viele Jahre und Jahrzehnte entscheidend mit geprägt. All denen, die ihn gekannt haben, wird er auch über den Tod hinaus als eine außergewöhnliche Persönlichkeit in Erinnerung bleiben.

Unser Mitgefühl und unsere Gebete gelten seiner Familie.

 

Für das Presbyterium der Evangelischen Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter

Astrid Neumann, Pfarrerin

  • Bruchhausen
  • Frauenhilfe
  • Gottesdienst
  • Veranstaltung

100 Jahre Frauenhilfe Bruchhausen

Wenn Engel feiern, scheint immer die Sonne
Am Sonntag, dem 25. August feierte die evangelische Frauenhilfe Bruchhausen mit einem festlichen Gottesdienst ihr 100-jähriges Jubiläum unter dem Motto „Wo Platz ist zum Fliegen, muss man nicht kriechen“.

Weiterlesen …

  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen

Sommerkirche KiTa Beverungen

  • Amelunxen
  • Frauenhilfe

Gemeinsam mit dem Schiff nach Bad Karlshafen

Und wieder waren die Frauen der KfD und die evangelische Frauenhilfe Amelunxen gemeinsam aktiv.

Am 17. August 2019 ging es von Wehrden mit dem Schiff „Höxter“ nach Bad Karlshafen.

Durch das schöne Wesertal fuhren wir an Beverungen, Lauenförde, Herstelle und Würgassen vorbei. In Bad Karlshafen angekommen, wartete schon ein vorzügliches Abendessen im Restaurant „Zum Weserdampfschiff“ auf uns. Gegen 21.00 Uhr ging es mit dem Bus zurück nach Amelunxen.

Es war wieder ein gelungener, schöner Nachmittag!

Text und Fotos: Renate Müller

Weiterlesen …

  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen

Sommerkirche: Wir sind da

Zum ersten Mal verließen die Protestanten der Bezirke Amelunxen, Beverungen und Bruchhausen ihre Kirchengebäude und feierten Gottesdienst in der freien Natur.

Der erste Gottesdienst wurde am 21. Juli im öffentlichen Teil des Schlossparks in Wehrden gefeiert. Baumkronen wurden so zum Kirchendach. Pfarrerin Christiane Zina begrüßte die zahlreichen Gottesdienstbesucher am steinernen Altar. Da auch Franzosen und Engländer unter den Besuchern waren, begrüßte unsere Pfarrerin alle in ihrer Muttersprache. Der Posaunenchor Bruchhausen begleitete den besonderen Gottesdienst musikalisch. Nach dem Gottesdienst wurden die Besucher eingeladen, noch ein wenig zusammenzubleiben.

Weiterlesen …

  • Höxter
  • Kilianikirche
  • Kirchenmusik
  • Veranstaltung

Heitere Orgelklänge zum Sommer

Ein heiter wirkendes Plakat lud zu einem „Sommerlichen Konzert für zwei Organisten“ am Sontag, dem 28.07. in die Kilianikirche ein.

Die über 80 Gäste wurden freundlich von den Künstlern Hans Hermann Jansen (Marienmünster) und Florian Schachner (Höxter) begrüßt und launig in das Programm eingeführt.

„Mit vier Händen und vier Füßen“ spielten die beiden Organisten die für diesen Zweck eigens arrangierten Stücke: den Marsch der Priester aus Mozarts Zauberflöte, das Air aus der Ouvertüre Nr.3 und den Choral „Jesus bleibet meine Freude“ aus Kantate 147 von Joh. Seb. Bach und vom englischen Komponisten Thomas Arne eine Pastorella und das Allegro aus seinem Concerto. (Thomas Arne lebte in der Zeit der Entstehung der Klausing-Orgel unserer Kilianikirche.)

Weiterlesen …

  • Marienkirche
  • Veranstaltung

Kultur und Kirche in Höxter

19. Musikschul- Gala in der Marienkirche und dem Innenhof der ursprünglichen Klosteranlage

 Am Sonntag, den 7. Juli 2019 fand die diesjährige Musikschul-Gala zum ersten Mal in der Marienkirche bzw. auf dem Innenhof der Marienkirche statt. Es war ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm mit dem Junior-Streichorchester des König-Wilhelm-Gymnasiums (KWG) und der Musikschule, dem Blechbläser- und Horn-Ensemble der Musikschule, dem  A-Capella Ensembles „Spread Voice“ , dem gemeinsamen Orchester des KWG, der Musikschule Höxter zusammen mit dem Collegium Musicum der Volkshochschulen Höxter und Holzminden.

Weiterlesen …

  • Gottesdienst
  • Höxter
  • Kilianikirche
  • Veranstaltung

Besuch aus Tansania

In der Zeit vom 16. Juni bis zum 1. Juli besuchten Superintendent Frederick Muganyizi und Schulleiter Charles Kamala aus dem Partnerkirchenkreis Kusini B in Tansania den Evangelischen Kirchenkreis Paderborn. Die Partnerschaft besteht seit 1990. Der Evangelische Kirchenkreis und seine Gemeinden unterstützen u.a. eine Krankenstation in Ilemera und fördern die Schul- und Berufsbildung.

Zum Abschluss des Besuchs wurde am 30. Juni in St. Kiliani ein Gottesdienst gefeiert, an dem die Superintendenten  Muganyizi und Neuhoff  teilnahmen.

Dieter Maletz

Weiterlesen …

  • Frauenfrühstück
  • Höxter
  • Veranstaltung

Sommerausflug des Frauenfrühstückskreises Bezirk Höxter!

Der Tag begann für uns alle schon sehr früh. Doch es sollte sich lohnen. An verschiedenen Haltestellen wurden wir Frauen von dem Reisebusunternehmen Tokovic abgeholt. In freudiger Erwartung fuhren wir nach Germershausen zum Hotel-Restaurant Stadt Hannover. Im Bus begrüßte uns unsere Leitung, Frau Renate Rahtske. Sie las uns die Tageslosung von diesem Tag vor und anschließend sangen wir das Lied Geh aus mein Herz und suche Freud. Mit viel Gelächter und Spaß verging die Busfahrt wie im Fluge.

In Germershausen angekommen, stärkten wir uns zunächst mit einem fantastischen Frühstück. Stärkung muss sein!

 Anschließend hatten wir freie Zeit zur Verfügung, in der wir die Wallfahrtskirche Maria in der Wiese besichtigten. Dort stimmten wir spontan ein Loblied an.

Danach ging es mit dem Bus weiter über Bad Sachsa zum Ravensberg. Der Ravensberg im Harz ist ein über 659m hoher Berg. Von oben bot sich uns ein atemberaubender Blick über Bad Sachsa und die herrliche Landschaft des Südharzes. Hier hielten wir eine Weile inne und genossen den Moment. Anschließend brachte uns der Bus nach Bad Sachsa. Bevor wir noch für Kaffee und Kuchen einkehrten, besuchten wir die Grünanlagen des Kurparks.

Etwas erschöpft, aber glücklich über den ereignisreichen Tag, ging es gegen späten Nachmittag zurück in die Heimat. Frau Rahtske und das Busunternehmen Tokovic haben uns einen schönen Tag erleben lassen. Vielen Dank.

 Elke Maletz

Weiterlesen …

RSS-Feed

Feed abonnieren