• Beverungen
  • Gottesdienst

Konfirmation in Beverungen

  • Amelunxen

Nachruf Ruth Held

Am 03.09.2020 starb unsere Frauenhilfsschwester Ruth Held im Alter von 77 Jahren.

Seit ihrem Eintritt im Jahr 1983 war Ruth engagiert für die Frauenhilfe tätig. Erst im Bastel- u. Abendkreis, später im Nachmittagskreis. Von 2005 bis 2009 gehörte sie dem Leitungsteam an.

Dankbar blicken wir auf die vielen gemeinsamen Stunden mit ihr zurück.

Das Leitungsteam der Ev. Frauenhilfe Amelunxen

Ingrid Aschmann, Christa Duske, Luise Kenter, Gerda Marquard

Orgelimprovisationen von Florian Schachner

Musik: Florian Schachner

Lesung: Wolfgang Unger, Reinhard Großkopf

  • Höxter
  • Marienkirche
  • Veranstaltung

Sommerkirche in Höxter

Die Marienkirche ist die Sommerkirche für den Gemeindebezirk Höxter. Jetzt konnte hier bei gutem Wetter endlich wieder gesungen werden. Für viele Gemeindeglieder war das ein Bedürfnis. Zum zweiten Male war das Wetter gut und so wurden die Bänke in den Innenhof auf die Rasenfläche getragen. Zusätzlich wurden viele Stühle aus der Kirche geholt weil mehr Besucher kamen als beim ersten Freiluftgottesdienst.

  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen

Freiluftgottesdienst an der Nethemündung

Am Sonntag, den 12.07.2020 fand der nächste Freiluftgottesdienst in Godelheim an der Nethemündung statt. Der Sommer war wieder da. Die Sonne schien und es waren nur ein paar kleine Wolken am Himmel. Den Gottesdienst stellte Pfarrer Uwe Neumann unter das Motto „Wahre Wunder“.

  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen

Sommerkirche

Mit dem Beginn der großen Ferien ziehen in der evangelischen Kirchengemeinde Höxter die Bezirke Amelunxen, Bruchhausen und Beverungen mit ihren Gottesdiensten wieder raus in die Natur.

Der erste Freiluftgottesdienst fand unter wolkenbedecktem Himmel am 05.07.2020 im Schlosspark Wehrden statt. Pfarrer Tim Wendorff predigte von Gut und Böse. „Das Böse mit Gutem überwinden“.

Station 5: Der verborgene Christus
  • Höxter
  • Kilianikirche
  • Veranstaltung

Kilianikirche - Ort des Innehaltens

Aus der Not eine Tugend machen! In der Kilianikirche finden während der Corona-Pandemie keine Gottesdienste mehr statt. Seit Christi Himmelfahrt werden den Besuchern in der Kirche Orte zur stillen Einkehr angeboten. Sechs Stationen zu unterschiedlichen Themen laden dazu ein, sich über dies und jenes Gedanken zu machen.

  1. Gedenkstätte für die Gefallenen der Kriege - Gedanken zum Frieden (Im Raum unter dem Südturm)
  2. Singt dem Herrn ein Neues Lied! - Ein Impuls zur Musik in der Kirche (unter dem alten Rückpositiv im Nordschiff)

  3. Er schrieb mit dem Finger auf die Erde - Wer bin ich? (Annenkapelle)
  4. Lasset die Kinder zu mir kommen - Hoffnungsbilder, nicht nur für Kinder (Südschiff)

  5. Der verborgene Christus - er ist da! (Südschiff vorne)
  6. Bittet, so werdet ihr empfangen - Klagemauer und Kerzenbaum (vor dem Altarraum)

Dass dieses Angebot auf sehr viel Interesse stößt, zeigen die bemerkenswerten Beiträge im Gästebuch der Kirche, die in der Bilderleiste zu sehen sind. So hat die Corona-Zeit vielleicht auch etwas Gutes. "Ein sehr ansprechender und würdiger Ort für eine Verschnaufpause in der Hektik der Zeit" schreibt ein Besucherpaar. Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen!

Text und Fotos:Roland Hesse

  • Amelunxen
  • Bruchhausen

Digitale Kirche in Zeiten von Corona

Das Coronavirus schränkt immer mehr das gewohnte Leben ein. Natürlich ist Kirche davon nicht ausgenommen. Deswegen haben Ehrenamtliche in den vier Bezirken der Evangelischen Weser-Nethe Kirchengemeinde Höxter einige Alternativen zusammengestellt, wie der Glaube auch ohne Ansteckungsgefahr gelebt werden kann. Eine davon sind die Online Gottesdienste an den Sonn- und Feiertagen. In den Bezirken Amelunxen und Bruchhausen steht Dietmar Kanand hinter der Kamera und Werner Ide sorgt am Mischpult für den guten Ton.

Uwe Neumann

Uwe Neumann zum neuen Pfarrer in Höxter gewählt

Uwe Neumann soll neuer Pfarrer in Höxter werden. Der Beverunger tritt damit die Nachfolge von Pfarrer Dieter Malitz an. Das Presbyterium hat während seiner Sitzung am 14. Mai Uwe Neumann zum Pfarrer in die vierte Pfarrstelle der evangelischen Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter gewählt. Uwe Neumann, der in Ahaus geboren und in Minden aufgewachsen ist, studierte von 1979 bis 1987 Theologie und Psychologie in Münster und war von 1991 bis 2008 Gemeindepfarrer in Beverungen. Nach dem Pfarrstellenbesetzungsgesetz kann jedes wahlberechtigte Gemeindemitglied einen schriftlich begründeten Einspruch gegen Lehre, Lebensführung oder Fähigkeiten des Gewählten oder wegen Verletzung der Vorschriften des Wahlverfahrens erheben. Der Einspruch muss spätestens am 1. Juni bis 24 Uhr beim Superintendenten des Kirchenkreises Paderborn, Klingenderstraße 13, eingereicht werden.

Evangelische Kirche in Bruchhausen / unten Georgskirche in Amelunxen
  • Amelunxen
  • Bruchhausen

Mundschutz und Besucherzahlbegrenzung bei Abendgebeten in Amelunxen und Bruchhausen

Nach knapp zweimonatiger Pause wegen der Corona Pandemie dürfen wir wieder Gottesdienste feiern. In den Bezirken Amelunxen und Bruchhausen können Gläubige jeweils freitags wieder Andachten besuchen. 18.00 Uhr in der Georgskirche in Amelunxen und 17.00 Uhr in der Evangelischen Kirche in Bruchhausen.

In beiden Kirchen werden bis auf weiteres bis 22 Besucher gelassen. Zudem muss ein Mundschutz getragen werden. Trotz der Auflagen ist es wieder ein gutes Gefühl, in der Gemeinschaft Gottes Wort zu hören und zu beten.

Text: Dietmar Kanand  Fotos: Werner Ide und Dietmar Kanand

  • Amelunxen
  • Bruchhausen

Abendgebete in Amelunxen und Bruchhausen

Ab dem 15. Mai lädt die Evangelische Weser-Nethe-Kirchengemeinde Höxter an jedem Freitag zu meditativen Abendgebeten ab 18:00 Uhr  in der St. Georgskirche in Amelunxen und ab 17:00 Uhr in der Evangelischen Kirche in Bruchhausen ein. Die Abendgebete werden ungefähr 25 Minuten dauern. Bei Musik und Gesangsvortrag kann die Woche noch einmal betrachtet werden, Sorgen und Dank sollen ihren Platz im Nachdenken und im Gebet haben. Aufgrund der aktuellen Infektionsgefahr sind Hygieneregeln einzuhalten: die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf jeweils 22 Besucherinnen oder Besucher + Familienangehörige aus dem gleichen Hausstand, eine Teilnehmerliste muss angefertigt werden, Schutzmasken sind Pflicht und auf Gemeindegesang muss verzichtet werden. Informationen erteilt Pfr. Wirth per Telefon (0 52 71/49 63 76) oder per Mail (gunnar.wirth@kk-ekvw.de).

Die Pfarrer Tim Wendorff und Gunnar Wirth mit der Küsterin Ute Matzke-Disse während der Vorbereitungsarbeiten vor der Marienkirche in Höxter
  • Amelunxen
  • Beverungen
  • Bruchhausen
  • Gottesdienst
  • Höxter

Unsere Kirchen öffnen wieder ihre Tore

Große Freude über neue Angebote in den Gotteshäusern ab Mitte Mai

In den Bezirken der Evangelischen Weser-Nethe-Gemeinde Höxter wurde in den letzten Tagen intensiv darüber beraten, wie eine Wiederöffnung der Kirchen in Höxter, Beverungen sowie in  Amelunxen / Bruchhausen erfolgen kann. Die mittlerweile weitverbreitete Abschiedsformel > Bleib gesund! < stand dabei an erster Stelle der Überlegungen, so wird die Öffnung auch behutsam und entsprechend der aktuellen Lage zeitlich gestaffelt sein. So sehen die örtlich unterschiedlichen Angebote aus:

Höxter: Die Kilianikirche wird einen angepassten Kirchraum aufweisen, der mit seiner Atmosphäre besonders zum stillen Gebet und zur Meditation einlädt. Die Vorbereitungen hierzu laufen in Kürze an. Die Marienkirche wird der Ort für Gottesdienste und Andachten sein, die ab Himmelfahrt und Pfingsten beginnend mit 2 aufeinanderfolgenden, durch eine Pause voneinander getrennten, Andachten von etwa 25 Minuten startet. So soll die mögliche Teilnehmerzahl nicht durch die 50 nutzbaren Sitzplätze begrenzt werden. Auf vorherige Anmeldungen wird verzichtet. Ggf. muss aber auf den zweiten Gottesdienst verwiesen werden. – Es wird um Verständnis gebeten!

Sowohl für die Bezirke Amelunxen, als auch für Bruchhausen, wird ab 15.05.2020 an jedem Freitagabend zum gemeinsamen Abendgebet von etwa 20 min. Dauer eingeladen.

In Beverungen steht die Kreuzkirche offen für persönliches Gebet und Andacht. Eine besondere Ausgestaltung des Kirchraumes ist geplant.

„Wir möchten gerne wieder in den Kirchen Gottesdienst feiern. Gleichzeitig wollen wir niemanden gefährden und wollen hierzu Vorsorge treffen. Wir hoffen, dass wir mit unseren Lösungen beiden Seiten gerecht werden“, sagt der Höxteraner Pfarrer Tim Wendorff.

Bis zur Öffnung der Kirchen werden die jeweiligen Sicherheitskonzepte genehmigt sein und den Kommunen vorliegen. Ohne Regeln geht es dabei aber leider auch nicht: In den Kirchräumen besteht Maskenpflicht und die allgemein bekannten Hygiene- und Abstandvorschriften gelten auch hier. Auch wird es leider keinen Gemeindegesang geben, noch dürfen Blasinstrumente zum Einsatz kommen.

Weitere Angaben zu den Zeiten und Orten findet man auch auf dieser Homepage und in den regelmäßigen Bekanntmachungen der lokalen Presse.

Text: Reinhard Großkopf

RSS-Feed

Feed abonnieren